Zu Favoriten
 

Lernen Sie die besten Tipps und Tricks für Ihren online Poker Bluff.

 
Das wichtigste Element beim Pokerspiel ist wohl das Bluffen. Beim Aufdecken gewinnt natürlich das stärkste Blatt, aber es ist durchaus nicht klar, dass dieses Blatt während des ganzen Spiels das beste war. poker BluffOft lassen sich Spieler mit einem weit besseren Blatt bluffen und steigen schon vor dem Aufdecken aus. Das ist die Wirkung des Bluffens. Es gibt zwei bekannte Wege, dieses Ziel zu erreichen:
  • Man setzt mehr Chips auf sein Blatt, um den anderen Spielern einzureden, dass das Blatt besser ist, als es eigentlich ist. Oft lassen sich andere davon verunsichern und steigen aus, um nicht zu viel zu verlieren, und man kann den Pot gewinnen - und das, obwohl man das schlechteste Blatt hatte. Diese Taktik zielt darauf, ein Aufdecken zu verhindern. Der Bluff ist am erfolgreichsten, wenn das Table-Limit hoch ist und die anderen Spieler ein hohes Risiko eingehen, um bei dem Bluff mitzubieten. Bei einem niedrigeren Tisch-Limit wird ein Gegner eher bereit sein mitzugehen. Dann wird der Bluff natürlich nicht durchgehen und man verliert.

  • Man redet den anderen Spielern ein, das eigene Blatt sei nicht so stark, wie es in Wirklichkeit ist. Auf diese Weise werden mehr Spieler im Spiel bleiben und dementsprechend mehr Chips in den Pot geben. Beim Aufdecken hat man dann natürlich große Chancen, einen gut gefüllten Jackpot zu gewinnen.

Doppelter Bluff (Double Bluff)

Oft kann man - wie im ersten Beispiel durch einen Bluff ein Aufdecken der Karten vermeiden und die anderen Spieler werden nie erfahren, dass man geblufft hat. Manchmal ist es jedoch von Vorteil, dass die anderen erfahren, dass man geblufft hat. Beispiel: Man hat schlechte Karten, blufft, bleibt als Einziger im Spiel, braucht deshalb die Karten nicht aufzudecken und gewinnt den Pot. Wenn man dann sein schlechtes Blatt zeigt, sind die anderen Spieler natürlich frustriert. Hat man danach ein starkes Blatt, kann die zweite Methode eingesetzt werden, also viel setzen und damit den Einsatz der anderen in die Höhe treiben. Die anderen erinnern sich natürlich an den ersten Bluff und ein Gegner mit einem ganz ordentlichen Blatt mag versucht sein mitzuziehen und ein Aufdecken zu forcieren. In diesem Fall wird man natürlich gewinnen und das mit dem erhofften größeren Pot.

Schwäche vortäuschen

Diese Technik wird am besten beim limitierten online Poker angewandt, um einen Pot, den man gewinnen will, gut zu füllen. Anfangs wird man nur langsam und wenig setzen, ab und zu mitgehen statt zu erhöhen, um dadurch die anderen Spieler zu ermutigen, länger im Spiel zu bleiben. Poker SpielerMan muss allerdings ein gutes Blatt und hohe Chancen haben, der Beste im Spiel zu sein. Es gibt jedoch zwei Gefahren:
  • Wenn man bei jeder Gelegenheit den Höchsteinsatz setzt, könnten die anderen Spieler eher aussteigen, als man will. Dann ist der Pot-Inhalt geringer, als man möchte.
  • Wenn man zu niedrig wettet und keiner erhöht, dann besteht die Gefahr, dass man nicht das Beste aus seinem Blatt machen kann.

Bluff Tipps

Ein Bluff ist schwieriger, als man denkt und kann ganz schön teuer werden, wenn man ihn nicht durchziehen kann. Um Erfolg damit zu haben, sollte man Folgendes bedenken:
  • Anzahl der Spieler: Je mehr Spieler noch im Spiel sind, desto schwieriger ist es, mit einem Bluff erfolgreich zu sein. Ein Spiel mit nur zwei Spielern (One-on-one) kann mehr Druck machen, aber es ist schwieriger, drei oder mehr Spieler am möglichen Aufdecken zu hindern.
  • Position: Wenn man der letzte Spieler ist, der eine Ansage machen kann, hat man die beste Position, um einen Bluff durchzuziehen. Man weiß, wie die anderen Spieler gesetzt haben und ob es eine Schwachstelle gibt (z. B. dass nur ein Spieler gesetzt hat). Dann könnte ein Anheben des eigenen Einsatzes die anderen abschrecken.
  • Die Gegner: Es zahlt sich aus, sich Zeit zu lassen, um die anderen Spieler erst einmal einzuschätzen. Ein schlechter Spieler mag aus Angst, auf einen Bluff hereinzufallen, bei jeder Gelegenheit mitgehen. Genauso sind Neulinge des Spiels schnell von einem Bluff irritiert, gehen mit und zerstören damit die Chancen auf Erfolg.
  • Tisch Limits: Bei manchen Spielen kann man besser bluffen als bei anderen. Generell gilt: Bluff passt am besten dorthin, wo die Tisch Limits am höchsten sind oder es überhaupt keine Grenzen gibt. Beispiel: Die wenigsten Spieler werden durch einen Bluff aus einem Spiel steigen, wenn der Pot bei 100 Chips liegt und der Einsatz 5 Chips beträgt, um im Spiel zu bleiben. Je höher der Pot in einem Low-Limit-Spiel anwächst, desto schwieriger ist es, mit einem Bluff zu landen.